Turnverein  Therwil
 Fit mit Spass im Team


Ganztageswanderung TVeT vom 24. Juli 2019

 

Diese Ganztageswanderung wird in die Geschichte der TVeT-Wanderungen als die

„Heisseste“ eingehen. Bis +38°C waren vorausgesagt.

 

 

Leider konnten unser Wanderleiter Rolf und unser Schreiberling Willy krankheitshalber an dieser Wanderung nicht teilnehmen. Beiden an dieser Stelle nochmals recht gute Besserung. Rolf hatte zusammen mit Cäsar die Wanderung rekognosziert und alles bestens im Voraus organisiert.

Werner hat die Organisation und Cäsar die Wanderleitung übernommen, was dank Rolf’s Vorarbeit keine grössere Herausforderung war.

Wie immer, waren die meisten Wanderer rechtzeitig und programmgemäss am Bahnhöfli. Am Aeschenplatz sind dann alle 14 Wanderer in den Bus No. 38 eingestiegen und ‚klimatisiert‘ nach Augst gefahren worden. Dort im Garten des Restaurants Salmeck hatten wir die traditionellen Kaffee/Gipfeli. Dieses Mal gesponsert von Manuel, der am Vortag Geburtstag hatte. Vielen Dank Manuel.

Nach dieser Stärkung ging‘s dann los mit der Wanderung, zuerst zum Kraftwerk Augst zur Rheinüberquerung. Schon hatten wir den ersten sonnigen Halt – jetzt noch bei angenehmer Temperatur. Grund des Haltes war die Einfahrt eines langen Frachtschiffes in die Schleusse. Der Kapitän musste Zentimeterarbeit leisten – spannend!!

 

Wir konnten nicht allzu lange dem Schauspiel zusehen. Wir wollten ja noch wandern.

Also dann weiter über die Kraftwerksmauer (mit Grenzübertritt) zur deutschen Seite.

Der Pfad entlang des Rheins, fast alles im Schatten, war hervorragend geplant und kein Hitzestress.

 

Nach einer guten Stunde, kamen wir an einen sonnigen Grillplatz, wo wir

unseren Apéro geniessen konnten. Die meisten haben aber den kühlen Wein ‚ständlige‘ im Schatten genossen. Der Platz war direkt am Rheinufer und ideal für einen Rheinschwumm. Das liessen sich zwei Kollegen nicht nehmen und haben kurzerhand die sowieso schon spärlichen Hüllen fallen gelassen und sich im kühlen Nass erfrischt. Nach dem Apéro haben sie sich noch entschlossen, ein Stück dem

Rhein hinabzuschwimmen und kurz vor der Badi in Grenzach wieder zu uns zu stossen. Gesagt, getan – diesmal aber so, dass es zu keinem öffentlichen Ärgernis Anlass geben konnte.

Übrigens: am Grillplatz hat der 13-köpfige Chor der TVeT noch ein ‚happy birthday, Manuel‘ gesungen.

 

Die Wanderer waren schneller als die Schwimmer und kamen bald im Gasthaus zum Rhein an. Dort warteten schon die vier ‚Fahrenden. Fredi Meier hat sie bestens dorthin chauffiert. Herzlichen Dank, Fredi. Bald kamen auch die Schwimmer in fast voller Montur. Die Kleider wurden von Kollegen zur Ausstiegsstelle beim Ruderclub Grenzach gebracht.

 

Das vorbestellte Menu war hervorragend und das Restaurant und die Bedienung, speziell Anna (gell Cäsar), besonders freundlich. Das Essen war üppig, so dass einiges im ‚Doggy Bag‘ nach Hause mitgenommen wurde.

 

Nach dem Dessert und teilweise‚ Café avec‘ ging es dann zum letzten und heissesten Weg. Nach 20 Minuten ohne Schatten erreichten wir bereits unser Ziel, die Haltestelle des Busses 38, der uns nach Basel brachte. In Therwil angekommen hatten einige noch Zeit für ein kühles Bierchen im Bahnhöfli.

 

Es war wiederum eine gelungene und reibungslos abgelaufene GATWA. Da alle gut behütet und mit Sonnenschutzcreme eingesalbt waren, sind am Schluss dieses Hundstages keine Anzeichen eines Sonnenbrandes aufgetreten.

 

Werner