Turnverein  Therwil
 Fit mit Spass im Team

Turnfahrt 2019, auch dieses Jahr ins Blaue


Früh am Morgen trafen sich 11 Turnerinnen zu einer Fahrt ins Blaue. Die zwölfte Turnerin wartete im Bahnhof auf uns. Bald wurde die nächste Station klar «Zürich HB» Kaum sassen alle richtig gab es das Morgenessen, kalter Kaffee und div. Silserli. Da Hanni schon in der Schalterhalle einen heissen Kaffee gekauft hatte leerte sie diesen kurzerhand auf ihre Hose. Als Dessert verteilte Denise «heimtückische Ritter Sport Schoggeli», die blauen haben verloren! Ihnen wurde der Reisebericht angehängt. Obwohl zwei keine Schoggeli nahmen und die eigentlich dafür den Bericht schreiben sollten!

Sogar das Anschwingen des Eidg. Schwingfestes in Zug haben wir nicht verpasst.

Die Heizung in Zug von Basel nach Zürich war auf höchster Stufe eingestellt, damit die nassen Hosen rasch trocknen konnten.

Kurz vor Zürich kam die Durchsage betreffend weitere Verbindungen, alle Zwölf lauschten gespannt damit wir den weiteren Verlauf der Reise erahnen konnten. Bald war klar, es geht weiter auf Gleis 9 Richtung Lugano. Auf dem Peron wurden wir vom Kondukteur darauf aufmerksam gemacht, dass die Abteiltüre defekt ist, somit wird es ohrenbetäubend laut im Zug. Sybille meinte das Wetter war nicht bestellt es wäre reiner Zufall. Allerdings wenn Engel reisen……..

Nelly wollte bereits vor dem Mittagessen wissen was wir zum Abendessen wollten, trotz des Lärms im Zug konnte Nelly alle Wünsche aufnehmen.

Rita hatte wieder einmal eine super Idee und bereitete ein Quiz vor. Verbinde neun Punkte im Quadrat mit 4 zusammenhängenden geraden Strichen? Gewinner waren 1. Madlen und 2. Denise (mit Hilfe) beide bekamen ein Beauty Set für alle Fälle.

Die nächste Aufgabe war: Zeichne ein 4 Eck mit drei Strichen?

Angekommen in Lugano fuhren wir mit dem Bus zum Hotel Pestalozzi. Gepäck deponieren, Picknick mitnehmen und ab in den Park zum Mittagessen. Im Anschluss gönnten wir uns einen Espresso für sage und schreibe einen Franken. Er war wunderbar.

Dann begaben wir uns in zwei Gruppen auf einen Foxtrail in Lugano. Hanni gab alles und legte einen Zwischen-Stopp am falschen ein, aber mit sehr netter und freundlicher Begleitung. Schwester Rita leistete perfekte erste Hilfe. Wegen Nelly haben wir nun kein Erinnerungsfoto, sie liess den extrem wichtigen Code im Hotel! Zum Schluss gab es für alle einen feinen, verdienten Apéro im Ana Capri.

Danach begaben wir uns wieder zum Pestalozzi. Nach einer erfrischenden Dusche war es schon wieder Zeit zum Nachtessen. Danach hatten alle das Bedürfnis noch am See entlang zu flanieren und im Anschluss einen Absacker in einer Bar zu geniessen. Eigentlich wollten wir nicht die ganze Bar kaufen, Whisky Cola Fr. 20.--.

Nach einer Gewitter-Nacht trafen wir uns mehr oder weniger ausgeschlafen zum reichhaltigen Morgenessen.

10.00 Uhr Abmarsch zum Bus Nr.2, diese fuhr uns «fast» bis Paradiso. Dann bestiegen wir das Funicolare auf den San Salvatore. Dort genossen wir die wunderbare Panorama Aussicht. Dann nahmen wir den Abstieg nach Carona unter die Füsse. Rita begleitete Hanni mit Funi und Bus nach Carona wo wir uns im Grotto del Pan Perdü zum Mittagessen wieder trafen. Um 16.00 Uhr nahmen wir wieder den Bus nach Paradiso und von dort mit dem Zug nach Lugano. Dort hatten wir kurz Zeit, den Schlussgang vom ESAF in Zug live mitzuverfolgen. Die Wartezeit am Bahnhof versüssten wir uns mit einer Gelati, dann ging es mit einem direkten Zug nach Basel.

Noch einmal umsteigen ins Tram und um 21.30 Uhr trafen wir wieder in Therwil ein.

Ein herzliches Danke an unsere zwei super Organisatorinnen Denise und Nelly.

Die Schreiberlinge Maria Magdalena und Christine.